Im Schwimmbad

Medienticker

 

26.04.2017

Neuer Gesamtarbeitsvertrag für die Textil- und Bekleidungsindustrie

Swiss Textiles hat mit den Sozialpartnern Unia und Syna einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) abgeschlossen. Dieser tritt am 1. Juli 2017 in Kraft und gilt für eine feste Dauer bis 30. Juni 2021. Der bisherige Rahmenvertrag verliert somit automatisch per 30. Juni 2017 seine Gültigkeit. Mehr



25.04.2017

Von der industriellen Produktion zum Anbieter von textilen Lösungen

Die Textilindustrie befindet sich noch immer in einem starken Wandel. Swiss Textiles, der Verband der Textil- und Bekleidungsindustrie, hat an der Jahresmedienkonferenz in St. Gallen die Branchenzahlen 2016 präsentiert. Die Abnahme der industriellen Produktion in der Schweiz hat unter anderem damit zu tun, dass sich die Branche stark internationalisiert und spezialisiert hat und heute vermehrt textile Lösungen für neue Anwendungsgebiete anbietet. Der starke Franken hat diesen Wandel beschleunigt. Mehr


05.04.2017

Verlängerung der Bezugsdauer von Kurzarbeit

Ende Juli läuft die auf 18 Monate verlängerte Bezugsdauer der Kurzarbeitsentschädigung aus. Der Bundesrat hatte diese Massnahme wegen der Frankenstärke im Jahr 2016 eingeführt. Ständerätin Karin Keller-Sutter hat nun einen Vorstoss auf Weiterführung dieser verlängerten Bezugsdauer im Parlament eingereicht, den wir stark unterstützen. Mehr



17.02.2017

Neues Beschaffungsrecht vernachlässigt Nachhaltigkeitskriterien

Swiss Textiles, der Verband der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie, und die in der Schweiz von Public Eye koordinierte Clean Clothes Campaign kritisieren den am Donnerstag vom Bundesrat veröffentlichten Vorschlag zum revidierten Beschaffungsrecht . Im Gesetzesentwurf wird die Ausrichtung auf nachhaltige Beschaffung weder ausreichend konkretisiert noch konsequent berücksichtigt. An einer gemeinsamen Medienkonferenz heute in Bern haben die beiden Organisationen die Berücksichtigung von sozialen und ökologischen Kriterien im Vergabeverfahren sowie eine Kontrolle der Einhaltung dieser Kriterien gefordert.  Mehr


12.02.2017

NEIN zur USR III: Rasche Herstellung der Rechtssicherheit gefordert

Swiss Textiles bedauert den Entscheid der Stimmbevölkerung. Die USR III hätte internationale Rechtssicherheit geschaffen und den Kantonen die Möglichkeit gegeben, forschungs- und entwicklungsintensive KMU zu stärken. Nun sind die Gegner gefordert, sich rasch und konstruktiv für eine neue Reform einzusetzen. Mehr


Swiss Textiles
Stories: Blicke hinter die Kulissen