Sparten

Die Welt der Textilien ist vielseitig. Die Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie entwickelt, produziert und vermarktet weltweit hochwertige textile Materialien für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

Bekleidung

St. Galler Stickereien und herausragende Haute-Couture-Spezialitäten tragen auch heute noch massgeblich zum weltweit positiven Image der Schweizer Textilindustrie bei. Sie erfüllen höchste Ansprüche an Qualität sowie Exklusivität und sind auf den Laufstegen der Topdesignerinnen und -designer in Mailand, Paris, London und New York ebenso prominent vertreten wie an den Topadressen in Los Angeles und Tokio. Im Bereich der Sport- und Arbeitsbekleidung ist neben dem Design vor allem auch eine hohe Funktionalität gefragt. Stoffe, die unterschiedliche Temperaturen – vom Mount Everest bis in ein brennendes Haus – intelligent regulieren. Stoffe, die schützen, die heilen oder einen hohen Tragekomfort aufweisen, was beispielsweise im Wäschebereich von grösster Bedeutung ist.

Heimtextilien

Renommierte Schweizer Textilunternehmen haben Vorhängen, Gardinen, Bett- und Tischwäsche, Textilien für Küche und Bad, Möbelstoffen und Teppichen zu internationalem Renommee verholfen. Auch hier ist die hohe Qualität ein wichtiges Kriterium, ergänzt um die ästhetische Dimension und Innovationen, die immer wieder überzeugende Akzente setzen.

Technische Textilien

Pioniergeist in Verbindung mit hohem technischen Know-how hat im Bereich der technischen Textilien immer wieder zu viel beachteten Produktentwicklungen geführt, die weltweit überzeugen. Dabei liegt der Schwerpunkt dieser Hightechlösungen vor allem in den Bereichen Gesundheit, Transport, Fahr- und Flugzeugbau, Bau und Architektur sowie Sicherheit.

Als ältester Industriezweig der Schweiz war die Textilindustrie bereits im 18. Jahrhundert ein wichtiges Exportland in Europa. Noch heute werden mehr als drei Viertel der Schweizer Produktion exportiert.