Arbeitgeber- und Sozialpolitik

Die Arbeitgeber- und Sozialpolitik von Swiss Textiles stützt sich auf eine liberale und offene Wirtschaftsordnung. Wesentliche Parameter sind die Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder sowie das Bemühen um eine konstruktive Sozialpartnerschaft.

Eine grosse Stärke des Werkplatzes Schweiz ist der gut funktionierende flexible und offene Arbeitsmarkt. Dieser muss auch in Zukunft erhalten bleiben und darf nicht durch starre Regelungen eingeschränkt werden. Die Attraktivität des Werkplatzes Schweiz sowie fortschrittliche, KMU-freundliche Rahmenbedingungen für die Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie sind wichtige Anliegen, die von uns konsequent verfolgt werden. Auch die Personenfreizügigkeit und die Aufrechterhaltung der «Bilateralen Verträge» sind zentrale Rahmenbedingungen unserer exportorientierten Industrie.


News

29.06.2017

AHV Scheinreform ist keine Lösung

Swiss Textiles erachtet eine zeitnahe Reform der Altersvorsorge als unumgänglich, lehnt aber die am 24. September zur Abstimmung gelangende AHV-Ausbauvorlage klar ab. Die Vorlage schiebt die strukturellen Probleme der AHV auf die lange Bank und vergrössert sie, statt diese nachhaltig zu lösen.
weiterlesen

18.05.2017

Bundesrat nimmt Stellung zur Verlängerung der Bezugsdauer von Kurzarbeit

Ende Juli läuft die auf 18 Monate verlängerte Bezugsdauer der Kurzarbeitsentschädigung aus. Der Bundesrat hatte diese Massnahme wegen der Frankenstärke im Jahr 2016 eingeführt. Ständerätin Karin Keller-Sutter hatte einen Vorstoss auf Weiterführung dieser verlängerten Bezugsdauer im Parlament eingereicht, für den wir uns ebenfalls stark eingesetzt haben. Der Bundesrat hat am 10. Mai dazu Stellung genommen. 
weiterlesen



Ihre Ansprechperson

Dr. iur. Liliane Sieber

Leiterin Arbeitgeber- und Sozialpolitik,
Marken- und Musterschutz
T +41 44 289 79 35
liliane.sieber@swisstextiles.ch