Arbeitgeber- und Sozialpolitik: Arbeitsrecht

Die Schweiz zeichnet sich heute durch ein flexibles Arbeitsrecht aus, das möglichst viel dem Vertragsrecht überlässt. Wo nicht zwingend notwendig, soll der Staat nicht durch gesetzliche Regelungen eingreifen. Sozialpartnerschaftliche oder einzelvertragliche Regelungen sind in vielen Bereichen besser geeignet, den spezifischen Umständen der jeweiligen Vertragsverhältnisse Rechnung zu tragen.


News

25.10.2017

Zu tiefe Drittstaatenkontingente für 2018

Der Bundesrat hat die schweizweiten Höchstzahlen für das Jahr 2018 für Erwerbstätige aus Nicht-EU-Drittstaaten festgesetzt und die Zahl der Aufenthaltsbewilligungen im Vergleich zum laufenden Jahr leicht erhöht. Ein richtiger, aber zu zögerlicher Schritt.
weiterlesen

05.09.2017

Stellungnahme zur Steuerung der Zuwanderung (Art. 121a BV)

Swiss Textiles hat zu den Ausführungsbestimmungen zur Änderung des Ausländergesetzes vom 16. Dezember 2016 (Steuerung der Zuwanderung und Vollzugsverbesserungen bei den Freizügigkeitsabkommen) Stellung genommen. Dabei beschränken sich unsere Ausführungen auf die Bestimmungen der Arbeitsvermittlungsverordnung, AVV.
weiterlesen

26.04.2017

Neuer Gesamtarbeitsvertrag für die Textil- und Bekleidungsindustrie

Swiss Textiles hat mit den Sozialpartnern Unia und Syna einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) abgeschlossen. Dieser tritt am 1. Juli 2017 in Kraft und gilt für eine feste Dauer bis 30. Juni 2021. Der bisherige Rahmenvertrag verliert somit automatisch per 30. Juni 2017 seine Gültigkeit.
weiterlesen