Arbeitgeber- und Sozialpolitik

19.11.2015

Lohngleichheit: Swiss Textiles lehnt staatliche Zwangsmassnahmen ab

Der Bundesrat hat am 18. November 2015 die Vernehmlassung zur Änderung des Gleichstellungsgesetzes (GlG) eröffnet. Unternehmen sollen regelmässig Lohnanalysen durchführen.

Der Bundesrat hat entschieden, dass Firmen mit 50 oder mehr Mitarbeitenden gesetzlich dazu verpflichtet werden sollen, in ihrem Unternehmen alle vier Jahre eine Lohnanalyse durchzuführen. Die innerhalb des Betriebs vorgenommene Lohnanalyse ist durch eine externe Kontrollstelle überprüfen zu lassen. Anschliessend sind die Mitarbeitenden über das Ergebnis der Kontrolle zu informieren. Die Firmen können diese Kontrolle wahlweise einem Revisionsunternehmen, einer staatlich anerkannten Selbstregulierungsorganisation oder den Sozialpartnern übertragen. Das Vernehmlassungsverfahren zur Änderung des Gleichstellungsgesetzes dauert bis am  3. März 2016.

Swiss Textiles wird hierzu klare Positionen beziehen. Grundsätzlich werden neue Bestimmungen, die den administrativen Aufwand für die Firmen erhöhen, ohne einen substantiellen Nutzen zu erbringen, dezidiert abgelehnt.

 

zurück



Weiterführende Informationen

Gleichstellungsgesetz (pdf)