Bildung

Der Fachkräftemangel in der Schweiz ist insbesondere auch bei den Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie allgegenwärtig. Um die Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationsleistungen zu sichern, sind die Unternehmen auf gut ausgebildetes, insbesondere technisches Fachpersonal angewiesen.

Wir setzen uns für die Stärkung eines arbeitsmarktorientierten dualen Bildungssystems mit praxisnaher Ausbildung ein. Dies bedingt eine hohe Qualität, Transparenz und Flexibilität mit durchlässigen Bildungswegen. Ein spezielles Augenmerk richten wir auf eine attraktive Berufsbildung, eine individuelle Laufbahngestaltung und vielseitige Entwicklungschancen. Um optimale Bedingungen für die berufliche Grundbildung zu schaffen, sorgen wir für eine gute Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den drei Verbundpartnern Bund, Kantone und Organisation der Arbeitswelt. Die gemeinsam erarbeiteten qualitativ hochstehenden Bildungsinhalte bilden die Basis, auf der lebenslanges Lernen und eine hohe Arbeitsmarktfähigkeit aufbauen. Wir unterstützen die Förderung des Arbeitskräftepotenzials von Arbeitnehmenden ohne formalen Bildungsabschluss über eine vereinfachte Nachholbildung. Weiter sehen wir die Notwendigkeit einer Stärkung und besseren Positionierung der Höheren Berufsbildung. Sie stellt im europäischen Kontext eine Besonderheit dar, gerät jedoch durch die hochschuldominierten Bildungssysteme anderer Staaten zunehmend unter Druck. Gemeinsam mit anderen Bildungsakteuren arbeiten wir aktiv daran, dass die Anerkennung und der Wert der Abschlüsse auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt erhalten bleiben.



Ihre Ansprechperson

Michael Berger

Leiter Bildung und Nachwuchsförderung
T +41 44 289 79 11
michael.berger@swisstextiles.ch


Weiterführende Links

Textilberufe