Arbeitgeber- und Sozialpolitik

Die Arbeitgeber- und Sozialpolitik von Swiss Textiles stützt sich auf eine liberale und offene Wirtschaftsordnung. Wesentliche Parameter sind die Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder sowie das Bemühen um eine konstruktive Sozialpartnerschaft.

Eine grosse Stärke des Werkplatzes Schweiz ist der gut funktionierende flexible und offene Arbeitsmarkt. Dieser muss auch in Zukunft erhalten bleiben und darf nicht durch starre Regelungen eingeschränkt werden. Die Attraktivität des Werkplatzes Schweiz sowie fortschrittliche, KMU-freundliche Rahmenbedingungen für die Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie sind wichtige Anliegen, die von uns konsequent verfolgt werden. Auch die Personenfreizügigkeit und die Aufrechterhaltung der «Bilateralen Verträge» sind zentrale Rahmenbedingungen unserer exportorientierten Industrie.


News

05.09.2016

Nein zur Initiative AHVplus

Am 25. September 2016 kommt die Initiative AHVplus zur Abstimmung. Die Initiative fordert 10 Prozent mehr AHV für alle Rentnerinnen und Rentner. Swiss Textiles empfiehlt ein Nein in die Urne zu legen.
weiterlesen

13.01.2016

Kurzarbeit: Verlängerung der Höchstbezugsdauer

Die Höchstbezugsdauer von Kurzarbeitsentschädigung wird vorübergehend von zwölf auf achtzehn Monate verlängert und die Karenzzeit auf einen Tag pro Abrechnungsperiode reduziert.
weiterlesen

19.11.2015

Lohngleichheit: Swiss Textiles lehnt staatliche Zwangsmassnahmen ab

Der Bundesrat hat am 18. November 2015 die Vernehmlassung zur Änderung des Gleichstellungsgesetzes (GlG) eröffnet. Unternehmen sollen regelmässig Lohnanalysen durchführen.
weiterlesen

28.05.2015

Swiss Textiles fordert mehr Pragmatismus bei der Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative

Der 9. Februar 2014 ist eine bedeutende Wegmarke in unserem Verhältnis mit der Europäischen Union. Die Stimmbevölkerung hat die Masseneinwanderungs-Initiative knapp angenommen. Der Bundesrat präsentiert mit der vorgeschlagenen Änderung des Ausländergesetzes, wie er den Volksentscheid umsetzen will. Aus Sicht von Swiss Textiles ist der Vorschlag zu rigide und nimmt zu wenig Rücksicht auf die gesamtwirtschaftlichen Interessen.
weiterlesen



Ihre Ansprechperson

Dr. iur. Liliane Sieber

Leiterin Arbeitgeber- und Sozialpolitik,
Marken- und Musterschutz
T +41 44 289 79 35
liliane.sieber@swisstextiles.ch