Dienstleistungen: Kommunikation und PR

Swiss Textiles lancierte die erste Kontext-Veranstaltung

Am 20. Juni 2017 fand die erste Veranstaltung der von Swiss Textiles initiierten Plattform für Trend Forecast statt. Kontext View richtet sich an Gestalterinnen und Entscheider aus den relevanten Designdisziplinen.

Mit drei Veranstaltungen und drei Publikationen pro Jahr bietet Kontext eine Plattform, die saisonspezifische Tendenzen, soziokulturelle Entwicklungen, neueste Technologien sowie Positionen aus der angewandten Forschung vorstellt.

 

Einzigartig an Kontext ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Schweizer Designschaffenden, die sich über ihre Recherche und ihre Arbeit austauschen und dadurch die Inhalte für die Kontext Veranstaltungen generieren.

 

Die Themenschwerpunkt an der ersten Kontext View vom 20. Juni 2017
So wie die Architektur und das Produktdesign, so stellt sich auch die Textilbranche ihrer Verantwortung und forscht nach alternativen Materialien und Herstellungsverfahren, die die globalen Ressourcen schonen. Dabei wächst das Bewusstsein, dass die Lösung nicht in einer Rückkehr zu vorindustriellen Prozessen, sondern in Hightechinnovationen wie 3D-Druck, ressourcenoptimierenden Textilmaschinen und umweltfreundlichen Veredelungsprozessen liegt. Die Technik zeigt sich plötzlich nicht mehr als Feind, sondern als Retter der Natur.

 

Auch der Mensch ist damit beschäftigt, sein Verhältnis zur Technik neu zu definieren. Durch die fortschreitende Digitalisierung unseres Lebens bewegen wir uns in parallelen Welten. Wir führen alle ein Doppelleben – eines im realen und eines im virtuellen Raum. Aber je nach Alter und Disposition bewältigen und gestalten wir dieses Doppelleben höchst unterschiedlich – spielerisch oder überfordert, übermütig oder besorgt, fasziniert oder überdrüssig, offensiv oder eskapistisch ...

 

Natürlich gibt es Menschen, die die digitale Revolution rückhaltlos umarmen. Diese Menschen würden am liebsten physisch mit der Technik verschmelzen und selbst zur Schnittstelle werden. Für sie besteht schon lange keine Grenze mehr zwischen realer und virtueller Welt. Sie sind auf der Höhe der Zeit und surfen durchs Leben.

 

Andere hingegen brauchen – als Ausgleich zu ihrem virtuellen Leben – im realen Leben besonders intensive physische Erlebnisse. Sie erfreuen sich am Handwerklichen und Handfesten, am Rohen und Rauen. Sie geniessen das Griffige und Greifbare. Wieder andere schaffen sich emotionale Freiräume. Sie versuchen, den privatesten Teil ihres Lebens vor dem Netz und seinen Regeln zu schützen. Während die sozialen Netzwerke den Menschen auf seinen erotischen Marktwert reduzieren, wächst jenseits des Selfie-Narzissmus die Sehnsucht nach Romantik und wahrer Liebe.

 

FORWARD TO THE ROOTS – FALL FOR ROMANCE – EMBRACE INFINITY – GO BEYOND BEAUTYFUL: Das sind die vier Themenvorschläge vom Kontext-Maker-Team, die zum kreativen Denken und zukunftsorientierten Handeln anregen.

 

Wer die Veranstaltung verpasst hat, hat immer noch die Möglichkeit in die Themen einzutauschen. Das zur Kontext View veröffentliche Trendheft Kontext Insight beschreibt die saisonalen
ästhetischen Tendenzen, technischen Innovationen und die zentralen Thesen der Vorträge. Ausserdem ist zu jedem Thema eine Trend-Farbkarte enthalten. In der ersten Ausgabe des Kontext Insight vom Juni 2017 hat die Schweizer Künstlerin Manon Wertenbrooek, die soeben mit dem Swiss Arts Award des Bundesamts für Kultur ausgezeichnet wurde, die Themen fotografisch interpretiert und mit einer anschliessenden Postproduktion inszeniert. Ebenfalls exklusiv für die Kontext Insight-Erstausgabe haben die Mitglieder des Kontext-Maker-Teams Christian Hersche, Modedesigner und Art Director bei Uniqlo U und die Schweizer Strickdesignerin Cécile Feilchenfeldt aus Paris ihre persönliche Arbeit illustriert.

 

Das Kontext Insight ist für CHF 160.- inkl. MWST bei Swiss Textiles erhältlich. Bestellungen bei elisa.dacosta@swisstextiles.ch